Häutung einer Marienkäferlarve

Bild


Heute Vormittag hatte ich das Glück dieses Spektakel in unserem Garten miterleben und mit Fotos dokumentieren zu können. Im Laufe der Entwicklung häuten sich die Larven des Marienkäfer mehrfach. Vor dieser Häutung kleben sie sich mit dem Hinterteil an das Blatt fest und klettern dann aus der alten Haut. Nach der Häutung dehnen die Larven sich aus und nach einer Weile haben sie auch eine andere Färbung. Ab einer bestimmten Größe entstehen auch die typischen orangenen Flecken auf dem Hinterleib.
Auffallend finde ich, wie der (Chitin)Panzer unmittelbar nach der Häutung sofort wieder eine schwarze Färbung annimmt.

Vom ersten bis zum letzten Bild verging in etwa eine halbe Stunde.

Die Entwicklung der Marienkäferlarve

Bild


Heute mal mit einer kleinen fotografischen Dokumentation. 🙂

Die geschlüpften Larven entwickeln sich innerhalb von 30 bis 60 Tagen. Während ihrer Entwicklung häuten sie sich je nach Art drei- bis viermal. Ihr Wachstum gestaltet sich je nach Körperteil unterschiedlich, und auch die Beborstung und Färbung ist in den verschiedenen Stadien unterschiedlich.

T2IMG_3582

Wenn sie ausgewachsen sind, kleben sie den Hinterleib mit Hilfe eines Sekrets an Blättern, Zweigen, Stämmen oder Rinde fest. Sie häuten sich danach noch einmal und schieben die Haut bis zum Befestigungspunkt an der Pflanze zurück.

T2IMG_3567Sie verpuppen sich in einer Mumienpuppe, was untypisch für Käfer ist. Ihre Gliedmaßen und Fühler liegen nicht frei, sondern sind an den Körper geklebt. Die Farbe der Puppe variiert zwischen dunkel-, hell-, rotbraun oder grau und ist von der Umgebungstemperatur beeinflusst.

T1IMG_1217Die frisch gehäutete Puppe beginnt sich in ihrer weiteren Entwicklung einzurollen und in der Farbe kräftiger zu werden, bevor aus ihr nach sechs bis neun Tagen der fertige Käfer schlüpft.
T2IMG_2799Auch hier ist die Entwicklung von der Temperatur und Luftfeuchtigkeit abhängig.
Anfänglich sind die frisch geschlüpften Käfer noch hell gefärbt, erlangen aber schon nach ein paar Stunden ihre eigentliche Farbe. Von der Larve bis zum fertig ausgebildeten Marienkäfer kann bis zu einem Jahr verstreichen. (Text aus Wikipedia)
Und irgendwann ist der Käfer dann fertig und macht sich auf den Weg.
T1IMG_1333_1